Tipps zum Autokauf

Was Sie beim Gebrauchtwagenkauf unbedingt beachten müssen

Man sieht es immer wieder: ein Tritt gegen die Reifenflanke, ein Blick in den Motorraum – fertig ist die Besichtigung des Gebrauchtwagens. Der Haken: So lässt sich der Zustand eines Autos nicht seriös beurteilen – und demnach lässt sich so auch kein Preis drücken. Wir sagen Ihnen, was Sie beim Autokauf bedenken müssen.

 
Das Allerwichtigste beim Kauf eines Autos

Zu einer Besichtigung gehört auf jeden Fall eine Probefahrt. Nur so lässt sich zum Beispiel die ordnungsgemäße Funktion der Bremsen, des Fahrwerks und des Getriebes überprüfen. Nehmen Sie am besten jemanden mit, denn vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei. Ihr Begleiter ist meist objektiver Begutachter und kann außerdem bei einem möglichen Unfall während der Probefahrt als Zeuge auftreten. Beachten Sie unsere Tipps für die Probefahrt:

Alternative: Ein Fachmann checkt den Gebrauchtwagen für Sie.

Lassen Sie sich vom Verkäufer nicht unter Druck setzen oder unnötig ablenken. Nehmen Sie sich genügend Zeit bei Ihrem Qualitäts-Check.

Beim Kauf eines gebrauchten Fahrzeugs steckt der Teufel im Detail

Auch wenn es misstrauisch wirkt – nach dem Autokauf ist es zu spät: Stimmt die Fahrgestellnummer in den Fahrzeugpapieren auch wirklich mit der am Auto überein? Ist der Verkäufer wirklich der Fahrzeughalter? Nur eine Ausweiskontrolle bringt Klarheit. Viele weitere Tipps haben wir in einer Checkliste für Sie zusammengestellt:

Autokauf schwarz auf weiß

Nachdem auch die Finanzierung Ihres Autos geklärt ist, sollten Sie den Gebrauchtwagenkauf mit einem schriftlichen Vertrag besiegeln. Um späteren Problemen aus dem Weg zu gehen, müssen alle Vereinbarungen schriftlich festgehalten werden. Gut beraten ist, wer einen vorgedruckten Kaufvertrag und eine Übergabequittung nutzt.

Lassen Sie sich außerdem sämtliche Extras in den Kaufvertrag schreiben, das gilt besonders dann, wenn der Wagen erst später übergeben wird. Bei der Übergabe sollten Sie darauf achten, dass Sie auch Radiocode, Schlüssel für Alufelgen, Reserverad und Bedienungsanleitungen erhalten. Dann steht der glücklichen Fahrt mit Ihrem neuen Gebrauchten bald nichts mehr im Wege.

Musterkaufvertrag

Den richtigen Versicherungsschutz im Gepäck

Leider ist es ist schneller passiert, als man glaubt: Eine kleine Unachtsamkeit beim Autofahren und schon hat’s gekracht. Gut zu wissen: Ihre Kfz-Haftpflichtversicherung springt ein, wenn Sie einen Unfall verursacht haben. Diese Versicherung ist Pflicht für jeden Fahrzeughalter und schützt Sie vor finanziellen Ansprüchen Dritter.

Und P.S.: Wenn Sie Ihr altes Auto abgeben wollen, lesen Sie auch unsere nützlichen Tipps zum Autoverkauf.

 

 Autorin: Isabell Heidrich